Tel: +49 (431) 2377 0

VOM ERFINDER DER DIREKTGRAVUR

Direkt besser – weil mit Laser graviert statt nur belichtet

Bei seiner Entwicklung profitierte HELL PremiumFlexo von den Know-how-Synergien zwischen Tief- und Flexodruck, wie sie weltweit nur im Hause HELL vorhanden sind. Denn durch die langjährige Kompetenz in der Direktgravur unterscheiden wir uns vom Wettbewerb! Seit Dr. Hells Erfindung des elektromechanisch gravierenden HELL HelioKlischograph für Tiefdruckzylinder hat sich die Direktgravur kontinuierlich weiterentwickelt und steht nun auch für Flexodruckformen zur Verfügung: im punktgenau lasergravierenden HELL PremiumSetter .

Der HELL PremiumSetter vereint gleich vier entscheidende Innovationen, die bei den bisher im Markt verfügbaren Lasersystemen fehlen:

  1. Der HELL PremiumSetter ist kein Belichter, dessen Laser in eine schwarze Maskenschicht schreibt, sondern eine Laserdirektgravuranlage, die das dreidimensionale Relief in einem Schritt bis zur vollen Tiefe abträgt. Der punktgenauen Faserlaser-Direktgravur folgt lediglich eine Reinigung mit Wasser, die die Abbrandpartikel beseitigt.
  2. Im HELL PremiumSetter wurde als Direktgravur-Laser ein Faserlaser ausgewählt, der um ein Vielfaches stärker als ein Belichter-Faserlaser ist und einen dreifach höheren Wirkungsgrad als ein grob gravierender CO2-Laser aufweist. Zusammen mit den revolutionären HELL-Optikköpfen eine ideale Kombination.
  3. Die Gestaltung der dritten Dimension und die punktgenaue Abbildung resultieren in höchster Druckqualität.
  4. Der HELL PremiumSetter graviert moderne Elastomere, die sich in vielen physikalisch-chemischen Eigenschaften vom früher genutzten Gummi und grundlegend von laserbelichtbaren Fotopolymeren unterscheiden

Direkt besser – weil Qualität einfach beherrschbar wird

HELL PremiumFlexo erzielt die höchste, absolut reproduzierbare Qualität, weil der Prozess voll digital gesteuert ist, die dreidimensionale Gestalt der Druckelemente im Vorfeld bestimmt werden kann und die beiden Prozessschritte leicht beherrschbar sind. Fehler, die ein vorhersagbares Ergebnis gefährden könnten, werden auf ein absolutes Minimum gesenkt. Das lasergravierte Elastomer der neuen Generation bildet die Elemente definiert und ohne analoge Bearbeitungsschritte ab, quillt nicht und überträgt die Druckfarbe bestens in Vollton, Strich und Raster über die gesamte Auflage. Durch dreidimensionale Gestaltungsmöglichkeit und Elastomerauswahl sind die Standzeiten höher, der Tonwertumfang maximal und die Detailwiedergabe hervorragend – unverändert über die gesamte Auflage. Außerdem eliminiert die Laserdirektgravur endlich unterschiedlichste bestehende drucktechnische Probleme.

Direkt besser – weil kostengünstig für jeden realisierbar

Die Kosten der Druckformenherstellung liegen insgesamt niedriger. Bereits die Investition in die zweistufige Technologie ist geringer als in andere gängige Komplettsysteme. Auch die Materialkosten für Elastomer-Sleeves sind niedriger, für Elastomerplatten sind die gesamten Prozesskosten in etwa gleich. Zudem sinken die Druckkosten durch Eliminierung typischer Druckprobleme sowie das Einsparen von Schaumklebeband dank kompressibler Platten. So amortisiert sich nachweislich auch die Inhouse-Herstellung in Druckereien.

Darüber hinaus lassen sich auch auch die Druckkosten senken. Durch das Eliminieren typischer Druckprobleme reduziert sich die Makulatur. Und dank einer kompressiblen Schicht in den Elastomer-Platten wird teures Schaumklebeband eingespart.

Direkt besser – weil die Druckform schneller an der Druckmaschine ist

Die extrem schnelle Verfügbarkeit der Druckform an der Druckmaschine ist – mit der Zwei- und Vierstrahltechnik in HELL PremiumFlexo erst recht –  unübertroffen. Denn mit dem Reinigen schließt sich der Gravur nur ein einziger Prozessschritt an und macht die geringere Bebilderungsgeschwindigkeit mehr als wett.